ENTSCHULDIGUNG! Beim Seitenumzug auf einen anderen Hoster haben sich einige Probleme ergeben.  Die Korrekturen laufen mit Hochdruck und bald funktioniert alles wieder. Probleme bitte per Kontaktformular melden.

Benutzermenu





Passwort vergessen?
Inline-Kalender
< August 2016 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
n?chste Termine
Keine Termine
Nacht der Kirchen 2008 - N?chstenliebe inklusive
Geschrieben von Scotty   
Sonntag, 7. September 2008

05092008594.jpgIm letzten Jahr war die Ausflugsfahrt im Ramen der "Nacht der Kirchen" eine beachtliche Veranstaltung, wenn man allein von der Teilnehmerzahl ausgeht. In diesem Jahr, mit einer überschaubaren Teilnehmerzahl, bot sie ein Lehrstück an praktizierter Nächstenliebe.

Es war eine kleine Tour, ausgehend von Erbenheim, die zu der historischen Pfarrkirche in Kloppenheim führte. Keine Schifffahrt auf dem Rhein lockte und es waren nur ca. 30 Skater, die sich auf den Weg machten, doch war es ein gelungener Abend.

05092008599.jpgIn sehr moderatem Tempo wurde die Strecke nach Kloppenheim, zu grössten Teilen über Feldwege, absolviert. Bei der Ankunft an der Kirche gab es für jeden einen Becher heißen Tee, ein angenehmer Willkommensgruß und eine schöne Geste. Leckere Kleinigkeiten waren an Ständen geboten. Bierbänke luden ein, zum Ausruhen und zu Gesprächen, bevor die Skater in die Kirche rollten.

In der folgenden Ansprache wurde Interessantes über den Bau berichtet. Die Kirche ist das 4. älteste Bauwerk Wiesbadens, war zu erfahren. Die neuen und künstlerisch gestalteten Fenster, bewusst hinterlassenes Zeichen einer Generation, seien die Einladung für die nächsten Generationen, selbst Spuren zu hinterlassen. Dr. Roger Töpelmann verriet, dass der schwere Altar leicht verschoben werden kann, weil er auf Rollen ähnlich denen der Inline-Skates steht, und erntete damit ein Schmunzeln bei den Skatern. Nach einem kurzen Gebet, nicht ohne den Segen für die Inliner auf ihren Wegen, konnte der alte Kirchturm besichtigt werden.

05092008602.jpgDer Aufbruch zum Rückweg erfolgte bei Dunkelheitseinbruch. Mit Stirnlampen wurde der Weg erhellt und vor Hindernissen wurde per Zuruf gewarnt. Unterwegs klemmte bei einem Telnehmer eine Rolle. In kürzester Zeit wies die Rolle einen klassischen Bremsplatten auf, was die Weiterfahrt vereitelte. Die gesamte Gruppe wartete auf dem dunklen Weg. Nötiges Werkzeug wurde gereicht. Einige leuchteten mit ihren Stirnlampen, andere bauten die defekte Rolle in der Dunkelheit aus. Ein reibungsloses Hand in Hand und wenig später konnte geschlossen weiter gefahren werden, so als sei nichts geschehen und alle kamen sicher ans Ziel. Hat hier schon der erbetene Segen gewirkt? 


Fotos

Bericht zur Tour des letzten Jahres

 

 
<<   >>